zur Märklin Übersicht

Märklin Güterwagen 1671/0, 2-achsig, offen, rotbraun

Märklin - Nr.: 16710 (1671)

Erzeugnis der 3. Märklin Tinplate - Generation

  • Die Nieten am Wagenkasten sind aufgemalt. Eine Reihe senkrechte Nieten auf den seitlichen Türen, die sich nicht öffnen lassen, sind geprägt.
  • Dieser Märklin Güterwagen 1671/0 hat keine aufgedruckte Märklin-Nr.
  • Das „O“ auf der Seitenfläche steht für das Hauptgattungszeichen "O" (offener Güterwagen). Der Wagen hat ein Bremserhäuschen mit ausgestanzten Fenstern. Die Türen lassen sich nicht öffnen.
  • Diesen Wagen gibt es auch ohne Bremserhaus, oder als Zementwagen mit Klappdeckeln.

16710 Märklin Güterwagen, 2-achsig, offen, rotbraun, Bremserhaus

16710, Märklin, Güterwagen, 2-achsig, offen, rotbraun

Beschreibung Güterwagen 1671/0, 2-achsig, offen, rotbraun

Der rotbraune, offene Güterwagen hat über die Puffer eine Länge von nur 13 cm. Er trägt die Reichsbahnsymbole: D.R.B. Die Beschriftung steht für „Deutsche Reichsbahn“.

Achsen

Dieser Wagen hat keine Kappen bzw. Achslagerblenden über den freiliegenden Achslagern.

Märklin, einfache Achslager

Märklin, Achslager, einfache Achslager, alte Spur 0

Fixkupplung

Die am meisten verwendete Kupplungsart der alten Spur 0 bei Märklin ist die sogenannte Fix-Kupplung ( Animation ). Ihre einfache, geniale Konstruktion verbindet 2 Fahrzeuge leicht miteinander, sie hält dauerhaft, und lässt sich einfach wieder lösen.


Quellen:

  • Vielen Dank allen genannten und nicht genannten Unterstützern für die Bereitstellung der jeweiligen Spielzeugmodelle!

16710 Güterwagen Rotbraun Offen Mit Bremserhaus in H0 oder Spur 1

Bisher sind keine ähnlichen Artikel in H0 oder Spur 1 eingetragen.
Ansichten

Märklin antik

  • Hauptseite: Alte-Spur-0.de
  • alle Märklin Modelle in der 
Übersicht
  • Neuigkeiten in dieser Wiki
  • Suche von A bis Z
  • Modelleisenbahn nach Nummern geordnet
  • Liste mit Erläuterungen
  • Archiv der Wiki-News
  • Schlagwortwolke - Button Cloud
  • Haftungsausschluß (Disclaimer)
  • Impressum

Märklin historische Eisenbahn

 

Eigene Werkzeuge